Neue Dressen für unsere U9 Mannschaft! Ein großes DANKE an die Firma Felbermayr aus Wörgl.


Ein herzliches Dankeschön an die Firma Felbermayr Transport- und Hebetechnik aus Wörgl, mit Bereichsleiter Robert Bauer, für das Sponsoring der neuen Spielkleidung. Vielen Dank auch an den Organisator der neuen Trikots, Stefan Ager aus Bad Häring!

Unserer U9 wünschen wir viel Erfolg in den neuen, tollen Dressen.

Knappe Niederlage beim Test in Thiersee! Ritzer und Schermer feiern ihre KM-Torpremiere


Coach Thomas Kopp trat mit 13 Feldspielern und 2 Tormännern zum Test gegen die Zweier des SV Thiersee an. Unsere Jungs beherrschten die erste Hälfte ganz klar und gingen nach Toren von Markus Ritzer und Harry Vcelar (Elfmeter) sowie einem Elfergeschenk für die Hausherren mit 2:1 in die Pause.

Wermutstropfen, Andy Pastler musste nach rund 10 Minuten mit Schmerzen im Knie vom Platz!

Im zweiten Durchgang lief unser Spiel zwar nicht mehr ganz so flüssig, trotzdem konnte der aufgerückte Außenverteidiger Fabian Schermer auf 3:1 erhöhen.

In der letzten Viertelstunde zeigte bei unseren Jungs die harte Vorbereitung Wirkung, und so kamen die Thierseer noch zu drei recht einfachen Toren. Wir verlieren den Test also eher unglücklich mit 3:4!

Aufstellung: Bertalan (ab 45. Simone) — Fabian R. (ab 70. Markus), Servet, Fabian Sch., Markus (ab 45 Baris) — Dani, Stefan, Thomas, Andy P. (Ab 10. Bayram) — Harry, Andy M. (ab 45. Mert)

SV Thiersee II : FC B&W Glasbau Bad Häring 4:3 (1:2) Tore FC, Markus Ritzer, Harry Vcelar (Elfmeter), Fabian Schermer

Logo für die Bekleidung

 

U10 startet holprig in die Hallensaison

In einem gut besetzten Turnier in Kufstein spielen wir das erste Spiel gegen die bayrische Fußball Akademie A. Wir halten lange gut mit und kassieren zum Schluss leider noch 3 Tore und verlieren gegen den späteren Turniersieger 4:0.

Im zweiten Spiel verschlafen wir den Beginn und starten gleich mit einem 0:1 gegen Kufstein B. Wir kämpfen uns zurück und holen am Ende ein 1:1. Im dritten Spiel heißt der Gegner SPG Kirchbichl/Langkampfen B und wir erspielen uns gefühlt zwanzig 100%ig Chancen aber leider, wie schon im ganzen Turnier, treffen wir einfach nicht und gewinnen “nur” 3:0. Im letzten Gruppenspiel haben wir unser bestes Spiel gegen 1860 Rosenheim. Wir spielen den starken Gegner in seiner Hälfte fest, bringen den Ball wieder nicht im Tor unter und so bewahrheitet sich eine alte Fussballweisheit “wer die Tore nicht schießt bekommt sie” kurz bevor die Sirene ertönt bekommen wir das 0:1.

So geht es nach einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen als Gruppenvierter im Spiel um Platz 7. Dort treffen wir auf Kufstein A. Diesmal haben wir in einem ausgeglichenen Spiel das Glück auf unserer Seite und machen kurz vor Schluss das 1:0 und feiern den 7. Platz. Mit ein bisschen mehr Glück wäre heute leicht mehr drin gewesen, aber wir haben gemerkt dass es nur gemeinsam und mit voller Konzentration gegen starke Gegner funktioniert.