Autor: martin

FC Polo soll Heilungsverlauf beschleunigen! Der Verletzungsteufel treibt aktuell sein Unwesen im Rettenbachstadion.

Nachdem sich bereits die beiden jungen KM Spieler Andy Pastler (Kreuzband) und Chrisi Egger (Knöchel) schwer verletzt hatten, erwischte es unlängst Reserve Co-Trainer Dani Guggenberger beim Test in Erpfendorf (Kreuzband).

Da wir zum Testpiel unserer Reserve gegen Victoria Erlangen keinen Keeper hatten, half uns Christian Fritz im Tor aus.

Ohne Fremdeinwirkung riss sich Christian nach rund 10 Minuten die Achillessehne. Obmann Martin Schermer und AH Präsident Tommy van Leur besuchten am Wochenende unseren Aushilfskeeper und überreichten zur besseren Genesung ein FC Polo und eine Saisonkarte für die Herbstsaison.

Wir wünschen allen vier Patienten gute Besserung und hoffen auf euer baldiges Comeback!

 

Transferüberraschung bei den Blau-Gelben! Der Bad Häringer Eigenbauspieler Stefan Horngacher kehrt vom SV Wörgl in das Rettenbachstadion zurück.

Bis zur U16 spielte Stefan unter den Fittichen seinen Vaters Dieter Huber sehr erfolgreich beim FC B&W Glasbau Bad Häring (SPG Unterland).  Bereits damals bekam er einige Einsätze in unserer Kampfmannschaft und erzielte auch ein sehenswertes Tor gegen Buch.

Danach zog es das Nachwuchstalent in die Tirolerliga zum SV Wörgl, mit dem er gleich in einer denkwürdigen Saison vor dem SV Kirchbichl  Meister wurde und in die Regionalliga aufstieg.

Auch in der dritthöchsten Spielklasse, kam Stefan trotz einer Verletzung  zu seinen Einsätzen und konnte sich enorm weiterentwickeln.

Nach einem Jahr Pause, die er zur beruflichen und schulischen Weiterbildung nutzte, kitzelt es den 18-jährigen jetzt wieder ordentlich in den Schuhen.

„Meine Ausbildung lässt momentan nicht genügend Zeit für eine Karriere in der Regionalliga zu, deshalb schließe ich mich wieder meinem Stammverein an“, erklärte der Youngster zu seinem überraschenden Wechsel!

Stef, herzlich Willkommen daheim!!!

Thomas Kopp übernimmt die Bad Häringer Knappen! Nach dem Aufstieg aus der 2. Klasse Ost, übernimmt ein erfahrener Mann die Agenden beim Pölvenclub.

Der 51. jährige Fußballtrainer hat eine bewegte und erfolgreiche Fußball-Vita.

Als Schiedsrichter und Assistent leitete er Spiele in den höchsten Spielklassen bis hin zur Bundesliga.

Nach dem Ende als Unparteiischer wechselte er zu seinem Heimatverein SV Breitenbach auf die Trainerbank und führte das Team von der Gebietsliga bis in die Tirolerliga. Ebenso erfolgreich präsentierte er sich hinter dem Pölven beim FC Söll, auch hier konnte er den Aufstieg in die Tirolerliga auf seiner Visitenkarte eintragen.

Seine bisher letzte Station führte ihn nach Kramsach. Die Kranzerer stiegen mit Thomas Kopp von der Bezirks- in die Gebietsliga auf.

„In Bad Häring finde ich beste Bedingungen und einen breiten Kader vor, hier wurde in der Vergangenheit bereits sehr gut gearbeitet“

so der neue Trainer bei seiner Präsentation am Dienstag!

Trainingsbeginn ist am Montag 09.07 –  die erste Bewährungsprobe erfolgt am Fr. 20.07. ab 18:30 Uhr im TFV Cup gegen den SR OLKA!

Wir wünschen dem neuen Trainer viel Erfolg und eine schöne Zeit beim FC B&W Glasbau Bad Häring

Unsere Kegler wieder am Stockerl

Beim jährlichen SPÖ Dorfkegeln konnten unsere Kegler der AH1 wieder voll überzeugen. Am Ende reichten die 418 Holz für den 2. Rang, in der heuer erstmals als offene Klasse ausgetragenen Herrenklasse. Hinter dem Team des PVÖ Kirchbichl wurden Erwin Kaufmann (108 Holz), Kurt Gerl (102), Andy Parolini (96) und Martin Schermer (112) beste Häringer Kegler in der Herrenklasse.

Weniger gut erging es der AH 2! 351 Holz reichten schließlich zu Rang 14.

Herzliche Gratulation auch an Günther Wiesinger, er wurde mit 67 Holz zweiter in der Einzelwertung.

Niederlage beim Test in Fügen!

Zum vorletzten Test beim Zweiten der 2. Klasse Zillertal, dem SV Fügen II fuhren unsere Jungs stark dezimiert. Nicht weniger als 8 Spieler fehlten Coach Tommy van Leur. So kamen die U15 Spieler Andy Margreiter und Moritz Wall zu ihrem KM-Debüt. In den ersten 45 Minuten lief nicht viel zusammen, die spielstarken Gastgeber trafen nach Belieben, so ging es mit 5:0 in die Pause.

In Hälfte Zwei waren unsere Jungs dann besser organisiert und könnten etwas mehr zum Spiel beitragen. Die Tore von Dani Egger und Pölvenbomber Manuel Fuchs sorgten am Ende für eine 7:2 Niederlage.

Trotzdem eine gute Einheit für die Jungs. Nächster und letzter Test nächsten Samstag 16.3. im Rettenbachstadion gegen den SR Olka!